Was kann man gegen empfindliches Zahnfleisch tun?

Woran erkennt man empfindliches Zahnfleisch?

Unser Zahnfleisch leistet tagtäglich wahre Schwerstarbeit und ist im Normalfall sehr robust. Manche Menschen haben allerdings sehr empfindliches Zahnfleisch, das zu Entzündungen und Verletzungen neigt.

Im folgenden Text erläutert das Completdent-Ärzteteam, welche Ursachen dies haben kann und Maßnahmen helfen, Ihr sensibles Zahnfleisch zu stärken und vor Entzündungen zu schützen.

Welche Symptome weisen auf empfindliches Zahnfleisch hin?



Wenn Sie besonders empfindliches, sensibles Zahnfleisch haben, sind Ihnen folgende Symptome sicher vertraut:

  • wundes und geschwollenes Zahnfleisch
  • gerötetes Zahnfleisch
  • pulsierendes und schmerzendes Zahnfleisch
  • unangenehmer Mundgeruch


Was kann die Ursache für empfindliches Zahnfleisch sein?


E
ine erhöhte Sensibilität des Zahnfleischs kann entweder veranlagungsbedingt sein oder durch äußere Reizungen verursacht werden. Dazu zählen vor allem:

  • Zahnfleischentzündungen (Gingivitis) als Ursache für empfindliches Zahnfleisch – das entzündete Gewebe ist gerötet und geschwollen, es neigt zu Blutungen und ist oft sehr berührungsempfindlich
  • Karies als Auslöser für schmerzhaftes Zahnfleisch – unbehandelte Karies bringt die Mundflora aus der Balance
  • aggressive und unachtsame Verwendung der Zahnbürste – die Borsten können die Schleimhaut verletzen und Entzündungen begünstigen
  • schlecht sitzende Zahnspangen und Zahnprothesen – stete Reibung oder Druck auf das Zahnfleisch reizt das Gewebe


Was kann man gegen bzw. für empfindliches Zahnfleisch tun?



Den Zahnarzt besuchen und eine Diagnose erstellen lassen



Wer mehr als nur einige Tage unter empfindlichem Zahnfleisch leidet, sollte einen Zahnarzt aufsuchen, um mögliche Ursachen überprüfen zu lassen. Möglicherweise ist die übermäßige Sensibilität Symptom einer Erkrankung, die ärztliche Behandlung erfordert!

Regelmäßige Untersuchungen beim Zahnarzt



Sowohl Kinder wie auch Erwachsene sollten alle 6 Monate zur Vorsorgeuntersuchung beim Zahnarzt gehen. Dank der regelmäßigen Kontrollen können eventuelle Probleme von Zähnen und Zahnfleisch bereits im Anfangsstadium diagnostiziert und entsprechend behandelt werden.

Durchführung einer professionellen Zahnreinigung



Eine Professionelle Zahnreinigung (PZR) ist eine wichtige Prophylaxemaßnahme, die die tägliche Mundhygiene durch einen regelmäßigen “Intensivputz” ergänzt. Wie oft dieser durchgeführt werden sollte, ist individuell verschieden – für die meisten Menschen sind halbjährliche Termine optimal.

Bei der PZR kommen Handinstrumente, Pulverstrahl- und/oder Ultraschallgeräte, Polierbürsten und -bänder sowie Polierpasten zum Einsatz, um weiche Zahnbeläge und Zahnstein gründlich zu entfernen.

Auf die korrekte Mundhygiene achten



Sorgfältig mit Zahnseide und Interdentalbürsten bei der Reinigung arbeiten



Zahnseide und Interdentalbürsten sind wichtige Hilfsmittel zur Reinigung der Zahnzwischenräume bzw. der Seitenflächen der Zähne. Sie entfernen Zahnbeläge also genau dort, wo sie sich besonders häufig sammeln und von der Zahnbürste einfach nicht zu erreichen sind.
Wichtig ist jedoch die richtige Technik, um das Zahnfleisch nicht zu reizen oder gar zu verletzen: Der Zahnseide-Faden sollte mit kleinen, kontrollierten Zick-Zack-Bewegungen an der Seitenfläche der Zähne abwärts geführt werden.

Die Verwendung einer Mundspülung/Munddusche



Eine sanfte Alternative zur Reinigung der Zahnzwischenräume bietet die Munddusche: Hier werden Zahnbeläge mit einem gezielten Wasserstrahl entfernt – jedoch leider nicht so gründlich wie mit Zahnseide bzw. Interdentalbürsten.

Die richtige Zahnbürste für empfindliches Zahnfleisch verwenden



Um sensibles Zahnfleisch nicht übermäßig zu reizen, sollten Sie eine weiche Zahnbürste, also eine

Bürste mit weichen Borsten

verwenden. Diese putzt gründlich, ohne das Gewebe zu verletzen.

Wichtig ist auch,

nicht mit zuviel Druck

zu putzen. Elektrische Zahnbürste verfügen oft über Drucksensoren, die bei zu festem Aufdrücken ein akustisches Warnsignal geben.

Passende Zahnpasta bei empfindlichem Zahnfleisch verwenden



Wer unter empfindlichem Zahnfleisch leidet, sollte eine Sensitiv-Zahncreme verwenden, die:

  • nicht zu viel “Scheuermittel” (Abrasivpartikel) enthält, also vor allem keine Zahnpasta, die weißere Zähne verspricht
  • keine oder nur wenig ätherische Öle, insb. Minzöle enthält – diese können bei manchen Menschen die Empfindlichkeit verstärken
  • beruhigende, entzündungshemmende Kräuterauszüge enthält, insb. Kamille, Salbei, Melisse
  • gewebestärkende Kräuterauszüge, insb. Rosskastanie bzw. den daraus gewonnenen Wirkstoff Aesculin enthält


Wie kann man empfindlichem Zahnfleisch vorbeugen?



Eine sorgfältige Mundhygiene und eine gesunde Ernährung sind die beste Vorsorgemaßnahmen für gesundes, robustes Zahnfleisch:

  • 2 x 2 min Zähneputzen: Die regelmäßige Entfernung der Zahnbeläge verhindert die übermäßige Vermehrung von Bakterien und schützt somit das Zahnfleisch.
  • Reinigung ALLER Zahnoberflächen: Beim Putzen dürfen die Zahnzwischenräume nicht vergessen werden, insofern ist der Einsatz von Zahnseide und/oder Interdentalbürsten Pflicht.
  • Gute Technik mit wenig Druck: Je besser die Putztechnik mit Zahnbürste, Zahnseide und Interdentalbürsten, desto eher erreicht man eine gründliche Reinigung ohne Reizung bzw. Verletzung des Zahnfleisches.
  • Vitaminreicher Speiseplan: Vitamin A schützt die Mundschleimhaut und fördert die Speichelproduktion, Vitamin C wirkt gegen Entzündungen und schützt vor Zahnfleischrückgang, Vitamin D und K unterstützen das schnelle Abheilen kleiner Schleimhautverletzungen.


Häufig gestellte Fragen zum empfindlichen Zahnfleisch?


Gibt es Hausmittel gegen empfindliches Zahnfleisch?



Es gibt eine Reihe bewährter Heilpflanzen, die bei sensiblem Zahnfleisch helfen können:

  • Salbei, Pfefferminze und Melisse wirken antimikrobiell und entzündungshemmend – Mundspülung mit Tee aus den frischen oder getrockneten Blättern; wer mag, kann auch frische Blätter kauen
  • Kamille & Lavendel wirken entzündungshemmend – Mundspülung mit Tee aus den Blüten
  • Eukalyptus wirkt antimikrobiell und fördert die Durchblutung – dies unterstützt die Nährstoffversorgung der Zellen und die Arbeit der Immunabwehr; einige Tropfen Eukalyptusöl in lauwarmem Wasser eignen sich gut für Mundspülungen
  • Ingwer wirkt antimikrobiell und durchblutungsfördernd – Mundspülung mit Tee aus der frischen Ingwerwurzel; wer mag, kann auch rohe Ingwerscheiben kauen

Bei kleinen Verletzungen oder leichten Entzündungen kann auch eine einfache Mundspülung mit Salzwasser den Heilungsfortschritt befördern. In der indischen Heilkunst des Ayurveda spricht man auch dem Ölziehen positive Wirkungen auf das Zahnfleisch zu.

Was kann man gegen empfindliches Zahnfleisch während einer Erkältung tun?



Bei einer Erkältung ist das Immunsystem vollauf mit der Virenbekämpfung beschäftigt. Da die Erreger über den Mund- und Rachenraum in den Körper eindringen und die Schleimhäute befallen, ist oft auch das Zahnfleisch gereizt: Es ist dann gerötet, geschwollen und berührungsempfindlich.

Was kann man gegen empfindliches Zahnfleisch während der Schwangerschaft tun?



Die hormonellen Veränderungen in der Schwangerschaft führen dazu, dass das Zahnfleisch leicht geschwollen ist und etwas loser um die Zahnhälse liegt als sonst, zudem ist die Immunabwehr gehemmt.

Um eine Schwangerschaftsgingivitis zu vermeiden, sollten Frauen mit Kinderwunsch und Schwangere besonders auf die Mundhygiene achten und das Angebot halbjährlicher zahnärztlicher Kontrolluntersuchungen und Professioneller Zahnreinigungen wahrnehmen.

Zudem empfiehlt sich die Anwendung der oben genannten Hausmittel zur Stärkung des Zahnfleischs und zur Entzündungsvorbeugung.

Kann man bei empfindlichem Zahnfleisch entzündungshemmende Medikamente verwenden?



Bei akuten Zahnfleischentzündungen kann eine Medikamentierung kurzfristig sinnvoll sein. Eine dauerhafte Einnahme entzündungshemmender Medikamente (bspw. Präparate mit Acetylsalicylsäure) sollte jedoch nur nach Rücksprache mit einem Arzt erfolgen!

Im Normalfall sind für den Alltag die oben genannten Hausmittel zur Gewebestärkung und Entzündungsprophylaxe zu empfehlen.

CompletDent
1139 44 Gömb Budapest Pest Hungary
00800 844 28282 €€€
Budapest
War der Artikel informativ? Empfehlen Sie ihn weiter!
Artikel ausdrucken
Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns!
Letzte Änderung: 12. Oktober 2018
Wir helfen Ihnen!
KOSTENLOSE RUFNUMMER: 00800 844 28282
Rufen Sie uns jetzt an, und Sie bekommen von uns sofort in deutscher Sprache eine Antwort auf Ihre Frage!
Die letzten 5 Artikel:
Was ist die CAD/CAM-Technologie, und warum ist diese Methode so revolutionär?
12 Juli 2018
Die CAD/CAM-Technologie gilt als das modernste Verfahren in der Zahntechnik: Vorteile durch computergesteuerter Planung und Umsetzung
Weiterlesen →
Wie verläuft die Wurzelkanalbehandlung? Wissenswertes, Interessantes
9 Juli 2018
Es handelt sich um einen Routineeingriff, trotzdem fürchten sich heutzutage immer noch sehr viele Menschen davor: die Wurzelkanalbehandlung ist ein lebenswichtiger Eingriff, womit wir in der Lage sind, den verletzten Zahn vor dem Ausziehen zu retten.
Weiterlesen →
Alles, was man über Zahnschmerzen wissen sollte
23 April 2018
Es gibt wenige so unangenehme Dinge, die den Alltag so unerträglich machen, wie Zahnschmerzen. In diesem Artikel stellen wir Ihnen die wichtigsten Informationen vor, die mit diesem Problem zusammenhängen.
Weiterlesen →
Wir stellen Ihnen den „stillen Zerstörer” vor
16 Januar 2018
Zwei Drittel der Erwachsenenbevölkerung sind von Parodontitis betroffen, aber viele wissen nicht einmal davon. Kann man dem Problem überhaupt vorbeugen, und wenn nicht, wie kann es dann behandelt und geheilt werden?
Weiterlesen →
Das modernste bildgebende Verfahren in der Zahnmedizin: die 3D CT stellt sich vor
22 August 2017
Zahnklinik Budapest: Wissenswertes zum modernsten bildgebende Verfahren in der Zahnmedizin✓ 3D CT✓ Hoch präzise Diagnostik✓ Unterschied zwischen 3D CT & Panoramaröntgen✓ Bei uns erleben Sie modernste Technik für Ihre Zahngesundheit!
Weiterlesen →