Knochenaufbau Kosten

Wie viel sollte Knochenaufbau kosten?

Knochenaufbau-Maßnahmen im Kiefer (Knochenaugmentation) dienen meist der Vorbereitung einer Zahnimplantation oder der Versorgung mit Zahnersatz. Sie ersetzen fehlende Knochensubstanz und erhöhen die Stabilität des Kieferknochens. Viele Patienten stellen sich jedoch die Frage nach den Kosten einer Knochenaugmentation.



Die erfahrenen Oralchirurgen der CompletDent Zahnklinik in Budapest möchten Ihre Fragen zu den Kosten von Knochenaufbau-Maßnahmen umfassend beantworten. Im folgenden Text erfahren Sie:
  • wonach sich die Kosten beim Knochenaufbau richten,
  • ob eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse möglich ist,
  • wie viel Knochenaufbau im Ausland kostet,
  • wie teuer typische Beispielfälle sind und
  • wie hoch Ihre Ersparnis mit Zahnbehandlungen zu den günstigen CompletDent-Preisen ist.

Selbstverständlich können Sie sich auch persönlich beraten lassen. Unser deutschsprachiges Service-Team erreichen Sie unter der kostenfreien Rufnummer00800 844 28282 – oder nutzen Sie unser Online-Kontaktformular, um einen Rückruf zu vereinbaren.

KONTAKTIEREN SIE UNS JETZT

Wonach richten sich die Kosten für Knochenaufbau?



Die Kosten für Knochenaufbau-Maßnahmen hängen von mehreren Faktoren ab:

  • OP-Technik
  • Vorbereitung einer Zahnimplantation
  • gewähltes Material
  • individueller Diagnose
  • Hersteller des Knochenersatzmaterials
  • behandelter Kieferregion

Für die folgenden Beispiele von Knochenaufbau-Behandlungen nennen wir Ihnen stets den Preis unserer Klinik. Damit Sie einen direkten Vergleich haben, gehen wir abschließend auch auf die Kosten in Deutschland, Österreich und der Schweiz wie auch in anderen Ländern ein.

Das sind die Kosten für unterschiedliche Techniken beim Knochenaufbau



Die moderne Oralchirurgie kennt verschiedene Methoden des Knochenaufbaus und kann die OP-Planung stets individuell abstimmen. Die gewählte Technik beeinflusst natürlich auch die Kosten des Eingriffs.

So viel kostet die Sinuslift-Methode



Im Oberkiefer kann die dünne Knochenschicht, die die Mundhöhle von der Kieferhöhle trennt, mit einem Sinuslift verstärkt werden. Der operative Zugriff erfolgt entweder intern, durch die Mundhöhle, oder extern, von außerhalb des Mundes. Die Kosten für einen Sinuslift liegen in der CompletDent Zahnklinik in Budapest bei 650 Euro.



Das sind die Kosten für den großräumigen Ersatz von Knochenmaterial: Beckenkammtransplantat oder Knochenblock



Wenn großräumig Knochenmaterial ersetzt werden muss, kann sowohl im Ober- als auch im Unterkiefer ein Stück Eigenknochen transplantiert werden. Das Material wird entweder dem Beckenkamm oder einer anderen Stelle des Kiefers entnommen. Die Einheilzeit ist länger als bei anderen Varianten. Die Kosten betragen 700 bis 1.200 Euro bei Entnahme eines Knochenblocks aus dem Kiefer bzw. circa 1.000 bis 1.500 Euro für ein Beckenkammtransplantat.

Diese Preise werden für eine Behandlung zur Knochenanlagerung erhoben



Einfacher und häufiger ist der Knochenaufbau im Ober- und Unterkiefer durch die Anlagerung von Spänen des Kieferknochens oder Knochenersatzmaterial. Dieser Eingriff wird oft während der Einsetzung von Implantaten durchgeführt und kostet bei uns je nach Aufwand 150 – 500 Euro.

So hoch sind die Kosten für eine Knochenverbreiterung durch Bone Splitting oder Spreading



Bei dieser Technik wird kein Ersatzmaterial verwendet. Stattdessen wird der vorhandene Knochen gespalten oder auseinandergezogen, um die Bildung von neuem Knochengewebe zu stimulieren. Hier können Sie bei uns mit Kosten von 300 bis 400 Euro rechnen.

Wie hoch sind die Kosten für den Knochenaufbau als Vorbereitung für den Einsatz eines Zahnimplantats?



Fehlt nur ein wenig Knochensubstanz, kann die Knochenaugmentation im selben Eingriff wie die Zahnimplantation durchgeführt werden; umfangreichere Knochenaufbau-Maßnahmen erfordern dagegen zumeist eine separate OP mit anschließender Heilungsphase. Die Kosten für Knochenaufbau mit Eigenknochen-Granulat plus Zahnimplantation liegen in unserer Klinik bei 200 Euro.

Wie wirkt sich das gewählte Material auf die Kosten für Knochenaufbau aus?



Fehlt nur ein wenig Knochensubstanz, kann die Knochenaugmentation im selben Eingriff wie die Zahnimplantation durchgeführt werden; umfangreichere Knochenaufbau-Maßnahmen erfordern dagegen zumeist eine separate OP mit anschließender Heilungsphase. Die Kosten für Knochenaufbau mit Eigenknochen-Granulat plus Zahnimplantation liegen in unserer Klinik bei 200 Euro.


Die Wahl des Materials hängt davon ab, wie viel Kieferknochen aufgebaut werden muss, ob anschließend Zahnersatz/Implantate geplant sind, ob der Patient tierisches Material im Körper haben möchte etc. Die Materialentscheidung beeinflusst natürlich auch die Kosten für den Knochenaufbau.

Der Aufbau mit Eigenknochen ist die günstigste Variante



Bei der Verwendung von Eigenknochen ist keine Abstoßreaktion zu erwarten. Das Knochenmaterial wird aus dem Kinn oder dem Kieferkamm entnommen. Hier liegen die Kosten bei 200 Euro, je nachdem, ob Knochenspäne oder ein Knochenblock benötigt werden.

Seltener und teurer ist die Knochenentnahme aus der Hüfte (Beckenkammtransplantat) mit Kosten von etwa 1.500 Euro.

Natürliche Knochenersatzmaterialien zeichnen sich durch eine hohe Verlässlichkeit aus



Eine natürliche Alternative sind Fremdknochen von menschlichen Spendern oder speziell aufbereitetes tierisches Knochenmaterial. Hier liegen die reinen Materialkosten bei 200 bis 600 Euro.

Mit diesen Kosten müssen Sie bei synthetischem Knochenersatz rechnen



Synthetisches Knochenersatzmaterial ist in verschiedenen chemischen Zusammensetzungen (meist Kalzium-Verbindungen, aber auch Glaskeramik oder Polymere) erhältlich. Die Kosten variieren je nach Hersteller und Menge des benötigten Materials.

Knochenaufbau vor Zahnimplantat
Knochenaufbau vor Zahnimplantat

Diese Kosten für Knochenersatz variieren je nach Hersteller



Knochenersatzmaterialien zählen zu den Medizinprodukten und auch hier gibt es natürlich verschiedene Hersteller, sowohl im hochpreisigen als auch im mittleren Segment.

Mit welchen Kosten muss ich bei Botiss Biomaterials rechnen?



Botiss Biomaterials ist ein innovatives Unternehmen aus Deutschland, das sich seit Beginn des Jahrtausends als Marktführer im Bereich der dentalen Knochen- und Weichgeweberegeneration etabliert hat. Bekannte Marken sind cerabone® (tierischer Knochen) sowie maxresorb® (synthetisch).

Diese Kosten kommen bei Knochenersatzmaterialien von ImperiOs auf Sie zu



Auch ImperiOs wirbt mit Knochenersatzmaterialien Made in Germany. Dieser Hersteller ist spezialisiert auf Granulate, sowohl tierischer (bspw. Calcitos® Granulat) wie auch synthetischer Herkunft (bspw. BetaBASE® Granulat) sowie Membranen, Vliese und andere Hilfsmittel für die Knochenaugmentation.

Preise für Knochenersatz von Geistlich Biomaterials



Geistlich Biomaterials ist Teil des Schweizer Konzerns Geistlich Pharma AG und bietet sowohl Knochenersatzmaterialien (Geistlich Bio-Oss® als Granulat im Pen oder als Block) und Membranen wie auch individualisierte 3D-Titangitter zur Behandlung komplexer Knochendefekte (Yxoss CBR®).

Welches Material für den Knochenaufbau verwendet wird, hängt nicht zuletzt von den Wünschen der Patienten ab – manche möchten bspw. kein Ersatzmaterial aus tierischen Knochen im Körper haben und präferieren synthetische Alternativen. In der CompletDent Zahnklinik verwenden wir nach Möglichkeit Humanknochen, da dieses Material sehr gut einwächst und hervorragende Ergebnisse bietet.

Weitere Faktoren, die zusätzlich die Kosten für den Knochenaufbau beeinflussen können



Selbstverständlich hängen die Kosten für den Knochenaufbau auch von individuellen Faktoren ab, insbesondere dem Fortschreitungsgrad der Erkrankung und der Größe der zu behandelnden Kieferregion.

In der CompletDent Zahnklinik in Budapest nutzen wir moderne bildgebende Verfahren (digitales Röntgen, DVT), um den Zustand Ihres Kieferknochens zu untersuchen. Wenn Sie bereits über aktuelle Kieferaufnahmen verfügen, können Sie uns diese über das Kontaktformular zusenden, um eine persönliche Behandlungsempfehlung zu Knochenaufbau-Maßnahmen einzuholen!

SPRECHEN SIE MIT UNSEREM EXPERTEN

So errechnen sich die Kosten für Knochenaufbau pro Region



Die verwendete OP-Technik und damit auch die Kosten für den Knochenaufbau hängen maßgeblich davon ab, welche Kieferregion behandelt wird: Ober- oder Unterkiefer.

Mit diesen Kosten müssen Sie bei Behandlungen im Unterkiefer rechnen



Besonderheiten der Knochenstruktur machen den Knochenaufbau im Unterkiefer teuer. Im Unterkiefer wird bei Wegfall der Kaubelastung besonders schnell Knochensubstanz abgebaut, entsprechend häufig ist vor der Anpassung von Prothesen bzw. vor Zahnimplantationen ein Knochenaufbau erforderlich.

Knochenaufbau vor Zahnimplantat
Knochenaufbau vor Zahnimplantat

Besondere Vorsicht ist im Seitenzahnbereich geboten, um den Unterkiefernerv (Nervus mandibularis) nicht zu verletzen. Die Kosten für den Knochenaufbau im Unterkiefer beginnen bei 200 Euro (Anlagerung von Granulat), 400 bis 500 Euro (Bone-Splitting) bzw. 790 Euro (Transplantation eines Knochenblocks).

Kosten für eine Behandlung im Oberkiefer



Im Oberkiefer können sämtliche, für den Unterkiefer genannten Knochenaufbau-Methoden angewandt werden, wobei die Preise weitestgehend ähnlich. Zudem kann hier auch ein Sinuslift möglich bzw. erforderlich sein, bei dem mit Kosten bei circa 650 Euro zu rechnen ist.

Welche Kosten werden bei Knochenaufbau von der Krankenkasse übernommen?



Ob beim Knochenaufbau eine Kostenübernahme durch die Krankenkasse möglich ist, hängt von Ihrem Versicherungsstatus sowie der individuellen Diagnose ab.

Keine Kostenübernahme bei gesetzlichen Krankenversicherungen



Die GKV übernimmt die Kosten für eine Knochenaugmentation in der Regel nicht. Wenn der Eingriff bspw. zur Vorbereitung einer Zahnimplantation erforderlich ist, muss er vollständig selbst bezahlt werden.

Übernimmt meine private Versicherung die Kosten?



Häufig übernimmt die private Krankenversicherung einen Teil der Kosten für Knochenaufbau-Maßnahmen. Die Höhe ist jeweils abhängig von der gewählten Versicherungspolice.

Greift bei Knochenaufbau-Behandlungen die Härtefallregelung?



Nein, beim Knochenaufbau kann keine Bezuschussung aufgrund finanzieller Härten beantragt werden. Nur in Ausnahmefällen wird von der Krankenkasse ein Zuschuss bezahlt, zum Beispiel bei schweren Kieferkrankheiten, Krebserkrankungen oder Unfällen.

Wie teuer ist Knochenaufbau im Ausland?



Knochenaufbau-Maßnahmen im Ausland sind oft preisgünstiger als daheim – vorausgesetzt, Sie können sich auf die Qualität der Behandlung verlassen. Gerade bei oralchirurgischen Eingriffen sind eine sorgfältige Voruntersuchung, ausführliche Beratung und individuelle OP-Planung unabdingbar!

Hohe Kosten in deutschsprachigen Ländern



Ob Deutschland, Österreich oder die Schweiz – in den deutschsprachigen Ländern sind die Kosten für Knochenaufbau-Maßnahmen vergleichsweise hoch.

So hoch sind die Knochenaufbau-Kosten in Deutschland



Eine Knochenargumentation mit Sinuslift kostet in Deutschland ab 300 Euro, bei einem Beckenkammtransplantat sind Kosten von 5.000 Euro realistisch.

Knochenaufbau in der Schweiz ist ebenfalls mit hohen Kosten verbunden


In der Schweiz sind die Kosten für Knochenaufbau höher als in Deutschland. Für einen einfachen Sinuslift beispielsweise beginnen die Kosten hier bei ca. 500 Euro.

Diese Kosten erwarten Sie in Österreich



In Österreich sind die Kosten für Knochenaufbau-Maßnahmen ähnlich zu denen in Deutschland.

Die Preise für Knochenaufbau sind im europäischen Ausland oft um ein Vielfaches geringer



In den mitteleuropäischen EU-Ländern wie Ungarn, Polen und Tschechien wie auch in der Türkei gibt es viele private Zahnkliniken, die mit günstigen Preisen für Knochenaufbau-Behandlungen locken.

Niedrige Knochenaufbau-Kosten in Ungarn



Bei einem Knochenaufbau in Ungarn profitieren Sie von der europaweit bekannten Qualität der hiesigen Zahnarzt-Ausbildung. Einen Sinuslift mit synthetischem Knochenersatz-Granulat erhalten Sie in Ungarn ab 350 - 750 Euro.

Diese Kosten für Knochenaufbau kommen in Polen auf Sie zu



In Polen beginnen die Kosten für einen Knochenaufbau mittels Sinuslift bei ca. 400 - 1.000 Euro.

So viel kostet Knochenaufbau in Tschechien


Ein Sinuslift zum Knochenaufbau im Oberkiefer kostet in Tschechien ca. 500 - 850 Euro.

Was muss ich für Knochenaufbau in der Türkei bezahlen?



Wenn Sie sich entscheiden, einen Knochenaufbau in der Türkei durchführen zu lassen, können Sie für einen Sinuslift mit Kosten ab 300 bis 800 Euro rechnen.

Kostenbeispiele zur Knochenaufbau-Behandlung im Vergleich



Die folgende Tabelle zeigt Ihnen eine Übersicht typischer Knochenaufbau-Behandlungen sowie den direkten Preisvergleich von Deutschland und den günstigen Preisen unserer Budapester Klinik.
durchschnittliche Preise in Deutschland
Ihr CompletDent-Preis
Knochenaufbau im Oberkiefer, Sinuslifts mit synthetischem Material (HERSTELLER)
1.100 -1.800 Euro
650 Euro
Knochenaufbau im Unterkiefer, Anlagerung eines xenogenen Knochenblocks
1.900 Euro
790 Euro
Knochenaufbau im Unterkiefer, Anlagerung von Eigenknochen-Granulat und anschließende Zahnimplantation
500 Euro
200 Euro

Sind für Ihre geplante Prothetik-Versorgung Knochenaufbau-Maßnahmen erforderlich? Senden Sie uns gern den Heil- und Kostenplan Ihres heimischen Zahnarztes zu, um ein zweites Angebot einzuholen!

KONTAKTIEREN SIE UNS!