Teleskopprothese

Teleskopprothese

Die Teleskopprothese bietet eine optimale Zahnersatz-Lösung bei umfangreicherem Zahnmangel. Die Teilprothese wird mit einer speziellen Kronen-Konstruktion an den natürlichen Zähnen befestigt. So sitzen die ‘Dritten’ stabil und lassen sich zugleich mit einem simplen Handgriff herausnehmen.

Im folgenden Text erläutern die Zahnersatz-Experten der CompletDent Zahnklinik Budapest:

  • wie das Teleskop-System funktioniert,
  • welche Vorteile es bietet und
  • was beim Tragen einer Teleskopprothese zu beachten ist.


Die wichtigsten Infos zu CompletDent Teleskopprothesen auf einen Blick



    • Empfohlener Aufenthalt in Budapest: 8 -10 Tage
    • Behandlungseinheiten: 5 -6 Termine
    • Dauer der Behandlung: 8 -10 Tage
    • Kosten: ab 1200 Euro


Was ist eine Teleskopprothese?



Bei der Teleskopprothese handelt es sich um eine Teilprothese, die als Zahnersatz für den teilweise zahnlosen Kiefer dient. Sie wird über eine sog. Teleskopkrone an den natürlichen Zähnen verankert. Diese Teleskopkonstruktion besteht aus zwei Elementen:

  • Primärkrone bzw. Innenteleskop auf den natürlichen Zähne, die als sog. Pfeilerzähne zur Verankerung der Teilprothese dienen
  • Sekundärkrone bzw. Außenteleskop, das in die Teilprothese eingearbeitet ist und passgenau auf die Primärkrone aufgeschoben wird - so wie die Elemente eines ausziehbaren Fernrohres

Die einander stützenden Kronenwände sind der Garant für die einzigartige Stabilität der Teleskopprothese. Zugleich ermöglicht die perfekte Passung das einfache Einsetzen und Herausnehmen der Prothese - bspw. zur Reinigung.

Welche Arten von Teleskopprothesen gibt es?



Teilprothesen mit Teleskopkonstruktion werden individuell nach den Bedürfnissen der Patienten gefertigt und sind überaus vielseitig einsetzbar. Bei der Fertigung der Teleskopkronen kommen Goldlegierungen oder Nichtedelmetalle (NEM-Legierungen) mit Chrom, Kobalt und Molybdän zum Einsatz. Besonders passgenaues Arbeiten ist mit der Galvanotechnik möglich.

Teleskopprothese für den Oberkiefer



Teleskopprothesen für den Oberkiefer sind in verschiedenen Konstruktionsweisen erhältlich. Bei der Fertigung orientieren sich die Zahntechniker stets an Ihren persönlichen Bedürfnissen und Wünschen:

  • Oberkiefer-Teleskopprothese mit Gaumenbügel: Deckt die Teilprothese beide Kauleisten ab, können die beiden Hälften mit einem metallenen Palatinal- bzw. Gaumenbügel verbunden werden. Dieser dient zur Stabilisierung der Prothese und zur besseren Verteilung der Kaukräfte
  • gaumenfreie Oberkiefer-Teleskopprothese: Bei ausreichender Anzahl und optimaler Verteilung der Pfeilerzähne kann die Prothese auch bügelfrei gestaltet werden. Dadurch ist sie sehr grazil und wird kaum als Fremdkörper wahrgenommen.


Teleskopprothese für den Unterkiefer



Auch bei Teleskopprothesen für den Unterkiefer hängt die gewählte Konstruktionsvariante jeweils von der individuellen Ausgangssituation ab:

  • Unterkiefer-Teleskopprothese mit Sublingualbügel: Deckt die Teilprothese beide Kauleisten ab, so werden die beiden Hälften mit einem metallenen Sublingual- bzw. Unterzungenbügel verbunden. Er stabilisiert die Prothese und sorgt für eine gleichmäßige Verteilung der Kaukräfte.
  • bügelfreie Unterkiefer-Teleskopprothese: Bei günstiger Ausgangssituation kann auch im Unterkiefer auf den stabilisierenden Bügel verzichtet werden, sodass keinerlei Gewöhnung beim Sprechen nötig ist.


Wie ist bei einer Teleskopprothese der Behandlungsablauf?





Um eine Teleskopprothese in der CompletDent Zahnklinik Budapest anfertigen zu lassen, brauchen Sie nur einmal nach Ungarn fahren: Dank der engen Zusammenarbeit unserer Zahnersatz-Spezialisten mit einem Qualitäts-Zahnlabor braucht es nur 8 -10 Tage von der Voruntersuchung bis zu Ihrem neuen Lächeln!

1. Termin: Voruntersuchung & Beratungsgespräch, Abformung des Kiefers, Abschleifen der zu überkronenden Zähne, erneute Abformung und Versorgung mit provisorischen Kronen.
2. Termin: Einpassen der individuell gefertigten Primärkronen, Abformung zur Feinjustierung der Prothese, insb. Passung von Primär- und Sekundärkronen und Vermessung der Kieferbewegungen, Bestimmung von Form und Farbe der künstlichen Zähne.
3. Termin: Wachsanprobe der Prothese mitsamt der individuell gefertigten Sekundärkronen zur Feinjustierung.
4. Termin: Einzementieren der Primärkronen und Einpassen der Teilprothese.
5. Termin: Kontrolle, ob Teleskopprothese unseren Patienten den optimalen Tragekomfort bietet.
6. Termin: Gegebenenfalls erneute Kontrolle.

Vor- und Nachteile von Teleskopprothesen



Guter Zahnersatz ist so individuell wie der Mensch, für den er gefertigt wurde. Daher gilt es in jedem Einzelfall, die Vor- und Nachteile einer Lösung abzuwägen, um die passendste Variante zu wählen.

Vorteile einer Teleskopprothese



Die Teleskopprothese bietet eine optimale Lösung zur Versorgung teilweise oder weitestgehend zahnloser Kiefer:

  • ästhetische Lösung, ohne sichtbare Klammern (wie bei herkömmlichen Teilprothesen)
  • sicherer Halt beim Sprechen, Lachen und Essen durch doppelte Abstützung auf Teleskopkronen und Prothesensattel, auch bei geringer Restbezahnung
  • mit einem einfachen Handgriff herausnehmbar und somit einfach zu reinigen
  • bewährt langlebige Lösung mit ausgereifter Dentaltechnik
  • gut erweiterbar beim Verlust weiterer Zähne, sofern die Restbezahnung eine hinreichende Befestigung gewährt
  • hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Versorgung ohne die Risiken einer Zahnimplantation, daher gerade für ältere Patienten und Raucher geeignet

Nachteile einer Teleskopprothese



Im Vergleich mit den Vorteilen müssen jedoch auch die Nachteile der Versorgung mit einer Teleskopkrone berücksichtigt werden:

  • höhere Kosten im Vergleich zu einer herkömmlichen Klammerprothese
  • Befestigung der Teilprothese erfordert das Beschleifen gesunder Zähne zur Überkronung
  • Demaskierungseffekt, d.h. Sichtbarkeit der metallischen Innenteleskope bei herausgenommener Prothese


Für wen ist eine Teleskopprothese empfehlenswert



Gut geeignet ist eine Teleskopprothese für Patienten, die:

  • eine Versorgung des teilweise zahnlosen Ober- oder Unterkiefers suchen
  • großen Wert auf Ästhetik, Tragekomfort und Sicherheit, aber auch die einfache Reinigung der ‘Dritten’ legen
  • keine Zahnimplantation wünschen - aufgrund mangelnder Knochensubstanz, gesundheitlicher Risiken oder zu hoher Kosten


Teleskopprothese Kosten: Wie teuer sind Teleskopprothesen?



Die Versorgung mit einer Teleskopprothese ist teurer als eine herkömmliche Klammerprothese, dafür jedoch deutlicher günstiger als implantatgetragener Zahnersatz.

In der CompletDent Zahnklinik Budapest profitieren Sie zudem von dem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis der ungarischen Zahnmedizin: Wir bieten Ihnen eine erstklassige Versorgung auf westeuropäischem Niveau - aber zu deutlichen günstigeren Preisen!

Werden die Kosten für eine Teleskopprothese von der Krankenkasse übernommen?



Die Krankenversicherung zahlt für die Versorgung mit Zahnersatz stets einen sog. Festzuschuss, der 50 % der Kosten der sog. Regelversorgung abdeckt. Etwas höher wird der Zuschuss bei langjähriger Führung des Bonusheftes. Die Differenz zu den tatsächlichen Kosten, der sog. Eigenanteil, ist vom Patienten selbst zu tragen.

Als Regelversorgung bei teilweise zahnlosem Kiefer gilt zumeist die Klammerprothese, in bestimmten Fällen aber auch die Teleskopprothese - nämlich dann, wenn nur noch 3 Zähne oder nur noch die Eckzähne vorhanden sind.

Bei privaten Krankenversicherungen oder bei Abschluss einer Zahnzusatzversicherung ist die Höhe der Leistungen von der jeweils gewählten Police abhängig.

Tipps zum Herausnehmen einer Teleskopprothese



Die Teilprothese hat ein stabiles Gerüst, doch ist beim Herausnehmen und Einsetzen etwas Übung und Sorgfalt erforderlich, damit die Teleskopkonstruktion nicht beschädigt wird.

Beim Einpassen der Prothese wird der Zahnarzt Ihnen zeigen und mit Ihnen üben, an welcher Stelle Sie Ihre Prothese am besten anfassen.

Fragen und Antworten zu Teleskopprothesen



Wie kann man eine Teleskopprothese richtig reinigen?



Die Teleskopprothese wird zur Reinigung aus dem Mund genommen und mit einer weichen Zahnbürste gereinigt. Zahnpasta ist nicht erforderlich und kann der Prothese sogar schaden.

Tipp: Putzen Sie Ihre Prothese stets über dem halb gefüllten Waschbecken! So wird sie nicht beschädigt, wenn sie Ihnen aus der Hand rutscht und herunterfällt. Alternativ können Sie ein kleines Handtuch ins Waschbecken legen.

Wie oft sollte man eine Teleskopprothese herausnehmen?



Mindestens zweimal täglich - morgens und abends bei der täglichen Mundpflege, um auch die Prothese gründlich zu reinigen.

Kann man eine Teleskopprothese auch nachts tragen?



Wenn es Ihnen angenehmer ist und keine Probleme bereitet, können Sie die Teleskopprothese auch nachts tragen und nur während der täglichen Mundhygiene zum Reinigen entfernen.

Die Teleskopprothese geht nicht raus – was kann ich tun?



Wenn sich die Prothese nicht wie gewohnt entfernen lässt, sollten Sie einen Zahnarzt aufsuchen, damit dieser die Konstruktion überprüfen und ggf. nachjustieren kann. Wenden Sie bitte keinesfalls Gewalt an, da Sie dabei die Prothese und/oder Zähne und Zahnfleisch beschädigen könnten.

Teleskopprothese
CompletDent
Teleskopprothese
1139 44 Gömb Budapest Pest Hungary
00800 844 28282 €€€
Budapest
Was ist eine Teleskopprothese und wo kann sie eingesetzt werden? Alle wichtigen Infos in unserem Expertenratgeber. | Jetzt informieren!
War der Artikel informativ? Empfehlen Sie ihn weiter!
Artikel ausdrucken
Haben Sie Fragen? Schreiben Sie uns!
Letzte Änderung: 29. März 2019
Wir helfen Ihnen!
KOSTENLOSE RUFNUMMER: 00800 844 28282
Rufen Sie uns jetzt an und Sie bekommen von uns sofort in deutscher Sprache eine Antwort auf Ihre Frage!
Die letzten 5 Artikel:
Schöne Zähne ganz schnell – mit Veneers (Verblendschalen)
8 März 2019
Die Anfertigung von Veneers stellen ein weniger bekanntes – aber immer beliebteres - Gebiet der ästhetischen Zahnheilkunde dar. Mithilfe von Veneers können kleinere Defekte verblendet bzw. die Form der Zähne geändert werden, aber auch zur Korrektur von verfärbten, gelblichen Zähnen ist dieser Eingriff hervorragend geeignet.
Weiterlesen →
Keine Kompromisse: Zirkonkronen
8 März 2019
Statistiken lügen nicht, und sie zeigen bezüglich der Mundhygiene der europäischen Bevölkerung ein ziemlich düsteres Bild. Sie zeigen, dass sogar bei Kindern von 12 Jahren 0,5-3,5 Zähne von Karies befallen sind, und auch bei Menschen im Alter von 35-44 Jahren ist der Anteil von Zahnfleischerkrankungen beträchtlich (5-0%).
Weiterlesen →
Die 7 Vorteile von ästhetischen Zahnfüllungen
8 März 2019
Obwohl wir heute schon viel über die richtige Mundpflege bzw. die Rolle der abwechslungsreichen und gesunden Ernährung bei der Vorbeugung der Entstehung von Zahnerkrankungen wissen, stellt Karies ein bedeutendes Problem in ganz Europa dar.
Weiterlesen →
Haben Sie Angst vor dem Zahnarzt? Die Sedierung ist die Lösung
8 März 2019
Obwohl die heutigen Zahnbehandlungen beinahe schmerzfrei sind, gibt es dennoch eine Vielzahl von Menschen, die sich vor dem Zahnarzt fürchten. Es ist kein Zufall, dass wir das Wort „Angst“ benutzen, denn ein unangenehmes Erlebnis aus früheren Zeiten oder eine misslungene Behandlung kann ernsthafte seelische Spuren in den Patienten hinterlassen.
Weiterlesen →
Was ist die CAD/CAM-Technologie, und warum ist diese Methode so revolutionär?
12 Juli 2018
Die CAD/CAM-Technologie gilt als das modernste Verfahren in der Zahntechnik: Vorteile durch computergesteuerter Planung und Umsetzung
Weiterlesen →